[661] Die Maul- und Klau(e)n-Seuche gab es auch schon in der DDR bei den Werktätigen.

Wenn sie zur Arbeit kommen, maulen sie und wenn sie abends heim gehen, klau(e)n sie.


Eingeschickt von Doreen aus Bad Nauheim.
Ende der 80er Jahre im Kombinat gehört.
In DDR-Kombinaten wurde vieles "sozialistisch umgelenkt", wie man Diebstahl scherzhaft bezeichnete. Die sozialistische DDR-Planwirtschaft, die mit enormen Anstrengungen trotz Fehlen moderner Technik und Mängeln aller Arten recht und schlecht funktionierte, wurde so von innen ausgehöhlt. Das Volk wollte nicht verstehen, dass unter "sozialistischem Eigentum" etwas anderes von Marx/Engels/Lenin gemeint war, als dass sich jeder zu jeder Zeit mit allem bedienen durfte.


(C) 2004 WEVOS Verlag - www.DDR-Witz.de
Die Sammlung ist urheberrechtlich geschützt, zur Drittnutzung wenden Sie sich bitte an den WEVOS Verlag Forchheim.